Wusstest du, dass du nach säurehaltigem Essen und Trinken ca.  eine Stunde mit dem Zähneputzen warten sollstest? 

Durch Früchte, Fruchtsäfte, Wein etc. wird der pH-Wert im Mund verändert, und kann so die Zähne empfindlicher werden lassen denn unser Speichel benötigt eine bestimmte Zeit, um die Säuren zu neutralisieren. 

Weißt du auch, mit was du dir täglich die Zähne putzt? 

In erschreckend vielen Zahnpasten befinden sich Stoffe, die ich nicht in meinem Mund haben möchte.

PEGs zum Beispiel sind Emulgatoren und schleusen Gifte in deinen Körper. Dadurch wird deine Schleimhaut noch durchlässiger, als sie es normalerweise ist und macht somit nicht nur den Weg für die guten Kräuter in der Zahnpasta frei, sondern auch für alle Schlechten! 

Schlechtes in Zahncreme? JA! 

Wenn man der Werbung glaubt, ist jede Zahnpasta die Beste und weshalb Dinge reinmischen, die schaden? 

Titandioxid zum Beispiel scheint sich im Körper so einzulagern, das es unser Immunsystem schwächen kann und somit Krebs verursacht. 

Dafür langt schon die kleine Dosis, die man täglich über die Zahncreme zu sich nimmt! 

Auch in Kosmetik und Lebensmitteln befindet sich der Stoff! Er ist ein weismachendes Pigment und soll uns so Produkte und Lebensmittel ansprechender erscheinen lassen – kaufen kaufen kaufen…

Es gibt noch einige weiter Substanzen, die ich nicht verstehen kann die Liste wäre jetzt aber zu lange. 

Übrigens wurde E171 in Frankreich seit diesem Jahr verboten 🚫 Mein Fazit, nicht alles glauben und öfter mal die Dinge hinterfragen denn es geht schließlich um deinen Körper.

In diesem Sinne – eine gute Mundgesundheit

Gruß Eure Claudia 🖤